Wie man sich von einer Vaginoplastik erholt

W

Trinken Sie täglich mindestens 6 bis 8 Gläser Wasser. Dies hilft, Giftstoffe auszuspülen, die im Körper vorhanden sein können, und hilft auch, den Stuhl weicher zu machen. Es ist wichtig, dass der Patient beim Passieren des Stuhls eine Belastung vermeidet, da dies zu einem Bruch der Nähte an der Inzisionsstelle führen kann.

Führen Sie Übungen durch, die helfen, die Beckenmuskulatur zu straffen und zu stärken. Der Patient wird ermutigt, scharfe Gelübungen durchzuführen, um die Vaginalmuskulatur zu straffen und zu stärken. Kegelübungen helfen auch, die Vaginalmuskulatur zu dehnen, was die Menge an Narbengewebe reduziert, die sich bildet. Diese Übungen sollten zunächst sehr sanft durchgeführt werden, um eine erneute Verletzung zu vermeiden.

Nehmen Sie Antibiotika, um Infektionen zu verhindern. Nach einer Vaginoplastik muss der Patient möglicherweise ein Antibiotikum wie Augmentin einnehmen. Die Dosierung beträgt in der Regel 1 g, zweimal täglich für 5 bis 7 Tage, je nach Verschreibung des Arztes. Dieses Medikament wirkt durch die Zerstörung und Abtötung von Mikroben im Körper und verhindert so eine Infektion.

Verzichten Sie nach der Operation für ca. zwei Wochen auf den Geschlechtsverkehr. Dadurch kann die Inzisionsstelle komplikationslos und ohne Infektionen verheilen. Es ist wichtig, dass sowohl die Frau als auch ihr Partner dies vor der Operation wissen.

Vermeiden Sie schwere Arbeiten oder das Anheben schwerer Gegenstände. Dies reduziert den Druck auf die Inzisionsstelle und ermöglicht eine schnellere Heilung des Bereichs. Bei starkem Druck können die Maschen herausfallen, was zu Komplikationen führen kann.

Verstehen Sie, was eine Vaginoplastik beinhaltet. Eine Vaginoplastik wird unter Vollnarkose oder Sedierung durchgeführt. Bei diesem Verfahren werden die Muskeln, die an der Rückseite der Vagina gedehnt werden, verbunden und mit auflösbaren Stichen gekürzt. Das unerwünschte Gewebe wird entfernt, was dazu beiträgt, die Gewebe und Muskeln der Scheide zu straffen, da die überschüssige Auskleidung reduziert wird.

Erwarten Sie einige Schmerzen und Unannehmlichkeiten an der Inzisionsstelle. Der Arzt verschreibt Schmerzmittel zur Schmerzlinderung. Im Krankenhaus kann der Patient starke, intravenöse Schmerzmittel erhalten. Sobald sie entlassen werden, werden ihnen orale Schmerzmittel verschrieben, die sie einnehmen können, bis die Schmerzen nachgelassen haben.

Befolgen Sie eine ausgewogene Ernährung. Der Patient wird ermutigt, eine ausgewogene Ernährung zu befolgen, die Kohlenhydrate, Proteine, Vitamine und viel Gemüse enthält.

Halten Sie engen Kontakt zu Ihrem Chirurgen. Der Patient sollte in der Lage sein, sie im Falle von Problemen zu kontaktieren. Der Patient sollte auch sicherstellen, dass er sich für eine Nachbeurteilung entscheidet. Auf diese Weise kann der Chirurg die Inzisionsstelle überprüfen, um sicherzustellen, dass sie gut verheilt ist.

Üben Sie eine gute Hygiene. Die Inzisionsstelle sollte jederzeit sauber gehalten werden, und der Patient wird ermutigt, für eine gute Körperpflege zu sorgen.

About the author

Add comment

By admin

Category