Wie man ein Fahrrad im Verkehr fährt

W

Immer signalisieren. So sehr du Autos hasst, die nicht signalisieren, so sehr hassen Autos dich, wenn du nicht signalisierst. Werfen Sie den Arm raus, wenn Sie mit dem Verkehr fusionieren oder eine Kurve nehmen müssen. Autos wissen zu lassen, was du tust, macht sie viel berechenbarer und reduziert die Chance, dass sie dumme Annahmen darüber haben, was dein nächster Zug sein wird. Wenn Sie auf der anderen Straßenseite abbiegen müssen, warten Sie auf eine entsprechende Lücke, dann signalisieren Sie, dann überprüfen Sie, dann bewegen Sie sich. Die größte Gefahr für Radfahrer ist, dass die Fahrer nicht aufpassen, also seien Sie immer auf der Hut und stellen Sie sicher, dass sie genau wissen, wo Sie sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit Ihrem Fahrrad wohl fühlen. Das bedeutet, dass Sie sich vergewissern müssen, dass Sie in der Lage sind, alle grundlegenden Funktionen auszuführen, wie z.B. Beschleunigen, Schalten, Bremsen, Schulterblick und Fahren, während Sie ein Signal geben. Die Einstellung von Dingen wie Sitzhöhe und Bremsen kann einen großen Unterschied machen.

Bereite dich darauf vor. Die meisten Unfälle passieren, wenn die Fahrer einen Radfahrer nicht auf ihre Weise bemerkt haben, also immer Licht haben, wenn es nicht sehr hell ist, und wenn das Radfahren in der Dämmerung reflektierende Kleidung ist eine gute Idee. Je offensichtlicher Sie für Fahrer sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Sie treffen.

Tragen Sie bequeme Kleidung. Achten Sie darauf, dass Sie Schuhe, Hosen und Oberteile tragen, die bequem sind und zum Fahrrad passen. Sie werden sich unwohl fühlen, wenn Sie versuchen, eine Kleidung zu tragen, die sich in den Rädern verfängt oder zu viel enthüllt, wenn Sie mit dem Fahren beginnen. Die richtigen Schuhe sind flache Schuhe ohne rutschige Sohlen.

Achten Sie besonders auf die Kreuzungen. Wenn Autos abbiegen wollen, achten Sie auf ihre Richtung, um Kollisionen zu vermeiden. Parkautos in der Nähe des Eckbords können die Sicht eines Fahrers auf Ihr Fahrrad beeinträchtigen; seien Sie sich dieser Möglichkeit bewusst und seien Sie bereit, nachzugeben. Blockieren Sie nicht die rechte Kurvenlinie und achten Sie auf alle Autos, die hinter Ihnen auftauchen und sich drehen werden. Sicherstellen, dass sie wissen, dass du da bist und dass du ihnen aus dem Weg gehst. Wenn Sie eine Kreuzung überqueren, achten Sie auf alle Fahrzeuge, die eine Linkskurve machen, da sie Sie am ehesten nicht sehen und T-Bone Sie aushalten könnten.

Befolgen Sie die Vorfahrtsregeln. Gehen Sie NIEMALS die Straße in die falsche Richtung. Das bringt Ärger mit sich. Die Schließgeschwindigkeit ist zwischen Ihnen und dem anderen Fahrzeug höher, falls Sie kollidieren. Benutze einen Bürgersteig, wenn du nicht herumfahren kannst.

Tragen Sie einen Helm. Ein Helm verhindert keine Unfälle und bietet Ihnen keinen großen Schutz, wenn Sie von einem Fahrzeug getroffen werden. Es kann und wird Sie vor schweren Kopfverletzungen bewahren, wenn Sie einen Unfall haben. Machen Sie nicht den Fehler, so zu fahren, als ob Sie unverwüstlich wären, wie Sie es nicht sind, und die Beachtung des untenstehenden Ratschlags über den Fahrsinn wird wahrscheinlich einen langen Weg gehen, um Ihre Reise sicherer zu machen. Das Tragen von Helmen ist in einigen Ländern Pflicht.

Vorsichtig an geparkten Autos vorbeifahren. Im Idealfall sollten Sie sich mindestens drei bis fünf Fuß vom Rand geparkter Autos entfernt halten, auch wenn dies eine Fahrt auf der Fahrspur bedeutet. Vermeiden Sie es, sich vom Bordstein um geparkte Autos herum hin und her zu winden, da dies viele „verschmelzende“ Manöver mit dem Verkehr hinter Ihnen erzeugt. Wenn Sie ein geparktes Auto aus nächster Nähe passieren müssen, schauen Sie durch die Heckscheiben, wenn Sie zum Auto kommen, und wenn Sie einen Fahrer sehen, gibt es eine gute Möglichkeit, dass er Sie nicht sieht und die Tür direkt in Ihren Weg schwenkt. Überprüfen Sie den Verkehr vor und hinter Ihnen und gehen Sie bei Bedarf weiter.

Befolgen Sie die Regeln der Straße. Fahren Sie immer mit dem Verkehr. Halten Sie sich von Gehwegen fern, halten Sie an roten Ampeln, halten Sie an Stoppschildern an und befolgen Sie alle anderen Verkehrsschilder. Selbst wenn es so aussieht, als gäbe es keinen zwingenden Grund für Sie, aufzuhören, werden Autofahrer Ihnen mehr Respekt zollen, wenn sie sehen, dass Sie die Regeln einhalten. Fahre NICHT mit roten Ampeln, egal wie viele andere Radfahrer du siehst, die es tun!

Sei durchsetzungsfähig. Fahren Sie nicht zu nahe an geparkten Autos. Parkende Autos können ein Hindernis für einen Mitfahrer darstellen, wenn eine Person plötzlich eine Tür öffnet oder schnell herausfährt. Halten Sie immer die Länge einer Tür draußen, egal wie viel Platz Sie denken, dass Autofahrer an Ihnen vorbeikommen müssen. Deine Sicherheit ist wichtiger als ihre Zeit.

Seien Sie vorsichtig und seien Sie wachsam. Halten Sie während der Fahrt immer wachsam für andere Personen auf der Straße. Beachten Sie, dass viele Fahrer die Radfahrer nicht sehen. Als solche solltest du dich immer über sie im Klaren sein. Schauen Sie über die Schulter, oder besser noch, holen Sie sich einen Rückspiegel, der an Ihrem Helm oder Lenker befestigt werden kann. Du musst dich immer über deine Umgebung im Klaren sein.

Vermeiden Sie Hörstörungen. Wenn du auf deinem Handy reden willst, halte an und halte an. Hören Sie keinen MP3-Player oder Radio. Diese werden Ihre Fähigkeit, Autos zu hören, die hinter Ihnen auftauchen, stark beeinträchtigen, wenn man bedenkt, dass ein Fahrrad keine Spiegel hat, und Sie sehr wahrscheinlich nicht oft hinter Ihnen checken werden, dies ist am besten zu vermeiden, egal was passiert. Sie sollten in der Lage sein, die Geschwindigkeit, die relative Position und den Fahrzeugtyp zu beurteilen, da er sich Ihnen von hinten nähert, ohne zu schauen. Nachts sollten Sie auch auf Anzeichen von Scheinwerfern eines vorbeifahrenden Fahrzeugs achten, um Sie frühzeitig zu warnen, dass sich ein Fahrzeug nähert. Die meisten Heckmotor-Fahrzeuge und Hybrid-Autos sind sehr schwer zu hören, so dass Sie sorgfältig darauf achten müssen, nicht von einem Bus überfahren zu werden.

Beginnen Sie auf den einfachen Straßen. Wenn Sie ein unerfahrener Radfahrer sind, ist es keine gute Idee, sich ins kalte Wasser zu werfen, indem Sie viel Verkehr ausprobieren, bevor Sie es überhaupt gewohnt sind. Beginnen Sie auf ruhigen Nebenstraßen und gewöhnen Sie sich daran, sich in der Nähe von Autos und anderem Straßenverkehr zu bewegen. Bauen Sie Ihre Ausdauer auf größeren Straßen allmählich auf, indem Sie an ruhigen Tagen oder in ruhigen Zeiten auf ihnen üben. Auf diese Weise können Sie sich mit den Straßen und Hindernissen vertraut machen. Schließlich, bauen Sie die Verkehrsdichte auf, mit der Sie sich wohl fühlen.

About the author

Add comment

By admin

Category