Wie man Feedback schreibt

W

Feedback ist unerlässlich, um Mitarbeitern oder Studenten bei der Verbesserung zu helfen. Feedback ist nicht nur wichtig, sondern auch eine Anforderung an die meisten Arbeitsplätze und Klassenzimmer. Dies gilt insbesondere, wenn Sie Mitarbeiter haben, die unter Ihnen arbeiten oder für die Ausbildung anderer zuständig sind. Da immer mehr Mitarbeiter Telearbeit leisten und aus der Ferne arbeiten, ist das Schreiben von Feedback in E-Mails besonders wichtig geworden. Wenn Sie andere Mitarbeiter beaufsichtigen, können Sie in einem Mitarbeitergespräch Feedback schreiben. Wenn Sie Lehrer sind, müssen Sie Ihren Schülern oft Feedback geben.

Vermeiden Sie es, den Schüler zu überfordern. Wenn es viele Fehler gibt, versuchen Sie nicht, sie alle in einer Feedback-Möglichkeit zu beheben. Die Bereitstellung von zu viel auf einmal kann sich für den Schüler überwältigend anfühlen, was ihn entmutigt. Beginnen Sie stattdessen mit den grundlegenden Korrekturen oder den einfachsten Optimierungen.

Bestätigen Sie die Arbeit, die die Person geleistet hat. Die Chancen stehen gut, dass die Person, die das Feedback erhält, bereits viel Arbeit in das investiert hat, was Sie evaluieren. Erwähnen Sie dies im Voraus und lassen Sie sie wissen, dass Sie ihre Bemühungen anerkennen.

Beginnen Sie mit einer freundlichen Bemerkung. Dies zeigt der Person, dass Sie das Feedback in einem freundlichen und nicht in einem kritischen Ton geben. Es wird die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass der Empfänger Ihre Worte als konstruktiv liest.

Formulieren Sie negative Rückmeldungen als Ratschläge. Während es effizienter sein kann, notwendige Änderungen aufzulisten, kann dies für den Empfänger schwierig zu lesen sein und ihn entmutigen. Umreiße es stattdessen so, wie du es ändern würdest.

Erklären Sie das positive Feedback und geben Sie konkrete Beispiele. Es ist immer am besten, mit den guten Kommentaren zu beginnen. Sagen Sie dem Mitarbeiter, was er richtig gemacht hat, und geben Sie alle Erfolge an, die er erzielt hat. Seien Sie ehrlich, aber versuchen Sie, so viele positive Dinge wie möglich einzubeziehen.

Setzen Sie Prioritäten für den nächsten Entwurf oder Auftrag. Dies gibt dem Schüler etwas, das er sich darauf konzentrieren kann, voranzukommen. Sie können die Prioritäten auf die Lernziele oder die Bedürfnisse der Schüler abstimmen, je nach Arbeit der Schüler.

Seien Sie spezifisch über positives und negatives Feedback. Kommentare wie “guter Job”, “sehr verbessert” oder “das braucht Arbeit” sagen dem Schüler nicht, was er tun muss, um sich zu verbessern oder was er richtig macht. Damit das Feedback effektiv ist, muss der Schüler wissen, was Sie gesehen haben, was entweder funktioniert hat oder nicht.

Motivieren Sie Ihren Schüler, weiter zu arbeiten. Beenden Sie mit einer positiven Note und ermutigen Sie sie, weiter zu arbeiten. Du kannst auf andere Verbesserungen verweisen, die du in ihrer Arbeit gesehen hast, und sie befähigen, höhere Ziele zu verfolgen.

Gib zuerst ein positives Feedback. Der Person zu sagen, was sie zuerst richtig macht, wird die anstehende Kritik mildern. Sei ehrlich, aber versuche, etwas Positives zu finden. Sie können sich entweder auf die aktuelle Aufgabe oder auf vergangene Arbeitsleistungen konzentrieren.

Erklären Sie Ihr negatives Feedback. Sagen Sie der Person, wo sie Probleme hat, und klären Sie, warum es ein Problem ist, wenn nötig. Wenn die Kritik auf eine Änderung der Erwartungen oder der Richtung zurückzuführen ist, sagen Sie ihnen dies und geben Sie an, warum die Änderung vorgenommen wurde.

Überprüfen Sie das Feedback, das ihnen zuvor gegeben wurde. Dies könnte sowohl Feedback aus einer früheren Überprüfung als auch informelles Feedback während des gesamten Bewertungszeitraums beinhalten. Du solltest auch beurteilen, was sie mit diesem Feedback gemacht haben. Haben sie es benutzt, um sich zu verbessern? Wurde es nicht adressiert?

Geben Sie konstruktive Kritik und geben Sie konkrete Beispiele. Konzentrieren Sie Ihre Kritik auf das, was Ihrem Unternehmen oder den Arbeitszielen des Mitarbeiters am meisten nützen kann. Erzählen Sie ihnen, womit Sie sie kämpfen gesehen haben und warum es ein Problem ist.

Erinnern Sie sie an die Folgen, die sich daraus ergeben können. Einige Arbeitsprobleme können dem Unternehmen schaden, und dem Mitarbeiter sollte dies mitgeteilt werden. Oftmals gibt es nur wenige Konsequenzen, aber manchmal kann es vorkommen, dass Sie aufgrund der Mängel des Mitarbeiters Kunden verlieren oder weniger effektiven Kundenservice bieten. Je nach Situation kann es auch Konsequenzen für den Mitarbeiter geben, wenn keine Änderungen vorgenommen werden. Wenn es Probleme gibt, lassen Sie es den Mitarbeiter wissen.

Beschränke dein Feedback auf einen Abschnitt oder eine Fertigkeit, wenn die Zeit ein Problem ist. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit entweder auf die aktuellen Lernziele oder die Bedürfnisse des Studenten, den Sie bewerten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Schüler wissen, dass Sie nur begrenzte Teile ihres Schreibens bewerten, so dass sie nicht davon ausgehen, dass andere Abschnitte perfekt sind.

Setzen Sie ein Ziel für die Leistungsbeurteilung. Deshalb führen Sie die Auswertung durch. Die Kenntnis Ihrer Ziele kann Ihnen helfen, Feedback besser zu formulieren und wird Ihren Mitarbeitern helfen zu wissen, was sie zu erwarten haben.

Geben Sie Feedback sowohl zu den Inhalten als auch zur Mechanik. Sie sind beide wichtig, und die Schüler müssen wissen, wie sie sich in beiden Bereichen verbessern können. Dies ist besonders wichtig, wenn ein Schüler in einem Bereich stärker ist als in einem anderen. Zum Beispiel kann ein Schüler ausgezeichnete Ideen mit guter Entwicklung haben, aber auch schlechte Rechtschreibung, falsche Interpunktion, übermäßige Fragmente und Nachläufe.

Geben Sie an, wie sie die Probleme beheben können. Ihr Feedback wird wahrscheinlich nicht hilfreich sein, ohne Möglichkeiten, wie sie die Probleme beheben können. Abhängig vom Thema des Feedbacks kann dies alles sein, von einer Liste spezifischer Korrekturen bis hin zu einer allgemeinen Checkliste der zu erreichenden Ziele.

Vorschläge für berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Begründen Sie Ihre Empfehlungen mit der konstruktiven Kritik, die Sie geäußert haben. Je nach Ihren Ressourcen können dies Workshops, Schulungen, interne Schulungen oder Mentoring sein. Sie können sogar nach kostenlosen Kursen online suchen, wenn die Ressourcen knapp sind.

Legen Sie Leistungsziele für den nächsten Auswertungszeitraum fest. Dies wird Ihrem Mitarbeiter helfen zu wissen, worauf er sich konzentrieren sollte, um voranzukommen, so dass Sie aus dem Mitarbeiter das herausholen können, was Ihr Unternehmen benötigt. Es wird auch das Feedback für den Mitarbeiter nützlicher machen, da er weiß, was er von der Auswertung mitnehmen soll.

Geben Sie den Grund für den Versand der E-Mail an. Sie können dies in der Betreffzeile oder in der E-Mail tun. Es ist oft am besten, die Person in der Betreffzeile wissen zu lassen, damit sie weiß, was sie von der E-Mail zu erwarten hat.

Am Ende steht ein Angebot zur Klärung und Erläuterung Ihres Feedbacks. Dies ist eine freundliche Möglichkeit, Ihre E-Mail zu beenden, die die Person wissen lässt, dass Sie in ihrer Ecke sind. Zusätzlich wird es ihnen das Gefühl geben, dass sie sich wohl fühlen und um Klarstellung bitten, wenn du etwas auf eine Weise präsentiert hast, die sie nicht verstanden haben.

Schlagen Sie Verbesserungsmöglichkeiten vor, anstatt Fehler zu korrigieren. Sie können einige Fehler markieren, vermeiden aber, das Papier zu kopieren. Geben Sie das Problem an, das Sie in der Zeitung gesehen haben, wie z.B. die übermäßige Verwendung von Kommas, und schlagen Sie dann die Fähigkeit vor, an der der Schüler arbeiten kann.

Ermutigen Sie den Empfänger zu einer Antwort. Dies kann eine mündliche Antwort sein, nachdem Sie die Überprüfung mit ihnen besprochen haben, oder Sie können ihnen ein Feedback-Formular zum Ausfüllen geben. Sie erhalten eine bessere Antwort, wenn Sie dem Mitarbeiter erlauben, über die Leistungsbeurteilung nachzudenken und Feedback zu verfassen, ohne dass Sie anwesend sind.

Konzentrieren Sie sich auf das Lernen der Schüler. Der Zweck des Feedbacks ist es, den Schülern zu helfen zu lernen, also nützliche Kommentare zu geben, die sie dazu anleiten, ihre Arbeit zu verbessern und nicht Fehler zu schelten. Behandle es als Anweisung und nicht nur als Kritik.

Beende es mit einem Stück Ermutigung. Egal wie begeistert die Leistungsbeurteilung ist, niemand mag es, über seine Mängel informiert zu werden oder was er tun muss, um sich zu verbessern. Das Ende mit einem Stück Ermutigung kann dem Mitarbeiter helfen, sich ermächtigt und nicht überfordert oder entmutigt zu fühlen.

About the author

Add comment

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.