Wie man es vermeidet, für Dinge zu bezahlen, die man kostenlos bekommen kann.

W

Wer auch immer gesagt hat “es gibt kein kostenloses Mittagessen”, muss vor dem Internetzeitalter gelebt haben. Solange Sie sich der Kompromisse bewusst sind, etwas kostenlos zu bekommen, gibt es viele Möglichkeiten, das Bezahlen von Alltagsgegenständen zu vermeiden. Mit Übung können Sie Haushaltsgegenstände, Computerprogramme und sogar Lebensmittel kostenlos finden. Aber bleiben Sie während des gesamten Prozesses wachsam, da es mehr Betrügereien als legitime kostenlose Angebote gibt.

Social Network Seiten. Kostenlose Lebensmittelveranstaltungen werden oft auf Social-Networking-Seiten beworben. Sie können sogar Gruppen beitreten, in denen diese Opportunities veröffentlicht werden. Suchen Sie nach Gruppen oder Websites, die Ihre Region bedienen, damit Sie keine Updates von überall im Land erhalten.

Werden Sie Beta-Tester. Dies ist etwas anderes, als einfach ein kostenloses Produkt zu erhalten, da Sie in der Regel gebeten werden, es zusammen mit anderen Programmen zu verwenden. Denken Sie daran, dass dies manchmal nicht wirklich kostenlos ist, sondern eine Möglichkeit für Menschen, die daran interessiert sind, zukünftige Benutzeroberflächen zu gestalten, um ihre Meinung einzubringen. Es gibt ein paar Möglichkeiten, dies zu erreichen.

Suchen Sie nach kostenlosen Webseiten. Es gibt viele legitime Websites für kostenlose Dinge und viele Betrügereien. Durchsuchen Sie die Internetforen nach Diskussionen über jede Website, um festzustellen, ob sie legitim ist. Viele Online-Nachrichten- und Unterhaltungsanbieter bieten regelmäßige Artikel über neue Freebie-Websites.

Bewerben Sie sich für Lebensmittelstempel. Dieser Service nimmt die Last von inkonsistenten oder niedrigen Einkommen, die eine angemessene Ernährung verhindern. Wenn Sie in Not sind, wenden Sie sich an die Sozialabteilung Ihres Landes, um zu sehen, ob Sie anspruchsberechtigt sind. Viele haben einen Fragebogen, den Sie online ausfüllen können, um festzustellen, ob Sie sich qualifizieren.

Verwenden Sie Freeware. Es gibt kostenlose Versionen der meisten Software. Denken Sie daran, dass sie möglicherweise nicht die Vollversion eines Programms sind oder eine einfache Schnittstelle haben. Allerdings sind viele große Computerprogramme von Unternehmen entwickelt, die Freeware neben anderen Programmen mit Kostenaufwand entwickeln. Viele Download-Sites haben eine Möglichkeit für Sie, Ihre Suche auf kostenlose Programme zu beschränken oder Ihnen zumindest die Kosten im Voraus zu geben.

Schauen Sie sich Kleinanzeigen an. Viele Zeitungen verfügen immer noch über einen Kleinanzeigenbereich, sind aber noch einfacher zu durchsuchen. Es gibt auch Websites, die sich ausschließlich der Werbung für kostenlose Artikel widmen. Wenn Sie überhaupt umgezogen sind, kennen Sie die Bequemlichkeit von jemandem, der kommt, diese alte Couch aus Ihrem Haus heraus zu erhalten. Viele Leute erwarten nichts im Gegenzug, außer dass du es schnell nimmst. Kleinanzeigen sind besser geeignet, um einige Artikel zu finden als andere.

Überprüfen Sie die Hilfsorganisationen. Wenn Sie in Not sind, gibt es viele gemeinnützige Organisationen, die gespendetes Material verschenken. Führen Sie eine Websuche nach Wohltätigkeitsorganisationen in Ihrer Nähe durch. Wie immer, überprüfen Sie die Legitimität eines Unternehmens, bevor Sie ihm Informationen geben.

Verwenden Sie die bevorzugte Kommunikationsmethode. Es ist einfach, jemanden zu ärgern oder per E-Mail zu ignorieren, wenn Sie hätten anrufen sollen, und umgekehrt. Eine gute Faustregel ist, wenn sie eine Telefonnummer angeben, verwenden Sie sie. Andernfalls hätten sie diese Zeile leer gelassen. Wenn sie es nicht tun, senden Sie eine E-Mail. Einige Leute geben sogar an, dass sie lieber Texte erhalten.

Verwenden Sie kostenlose Videoseiten für Musik und Videos. Video-Websites werden ständig um neue Inhalte erweitert. Wenn Sie einen Song ausprobieren möchten, bevor Sie ihn kaufen, oder einen Film ansehen, der lizenzfrei ist, suchen Sie ihn auf Video-Websites. Vermeiden Sie Inhalte, die ohne legale Zustimmung des Eigentümers hochgeladen wurden. Solange Sie jedoch nicht der Uploader sind und den Inhalt nicht kopieren, werden Sie nicht für die Anzeige bestraft.

Verwenden Sie Fernseh-Websites mit Anzeigen. Einige TV-Websites bieten viele aktuelle Sendungen, die Sie ohne Abonnement ansehen können. Der Haken ist, dass man sich durch die Werbung hindurch setzen muss. Für viele ist dies jedoch besser als die Zahlung eines Abonnements für eine TV-Site oder die Zahlung für Kabel.

Gehen Sie zu Info-Sessions und kostenlosen Veranstaltungen. Neue Organisationen haben oft kostenloses Essen, um potenzielle Mitglieder anzuziehen. Denke daran, dass sie versuchen werden, dich davon zu überzeugen, mitzumachen. Diese Veranstaltungen werden oft auf Social Media Websites und in Kleinanzeigen beworben. Neue Restaurants haben gelegentlich kostenloses Essen bei Eröffnungsfeiern.

Schreiben Sie einen Brief oder rufen Sie eine Firma direkt an. Große Unternehmen versenden oft gerne Freebies oder Coupons. In dieser Anleitung finden Sie einen detaillierten Prozess. Es gibt eine allgemeine Strategie, um Freebies zu bekommen.

Schauen Sie in den Kleinanzeigen nach. Manchmal werben Menschen in den lokalen Kleinanzeigen für kostenloses Essen. So führt beispielsweise ein Umzug oft dazu, dass der Schrank geleert werden muss. Achten Sie darauf, die Details zu lesen, damit Sie wissen, warum eine Person Lebensmittel verschenkt, bevor Sie sie kontaktieren. Wenn sie keinen Grund nennen, halten Sie sich vom Deal fern.

Checkliste für nahegelegene Universitätsstädte. Zu Beginn eines jeden Studiensemesters gibt es eine Flut von Gebrauchtgegenständen in lokalen Kleinanzeigen – und viele Gegenstände sind kostenlos. Hochschulstädte sind ein großartiger Ort, um zu schauen, weil es regelmäßigen Umsatz in der Vermietung von Immobilien gibt.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.