Wie man Angst kontrolliert

W

Tägliche körperliche Bewegung. Neben der Aufrechterhaltung der allgemeinen körperlichen Gesundheit kann Bewegung einen wesentlichen Einfluss auf das geistige Wohlbefinden haben. Bei körperlicher Aktivität entstehen Endorphine, die die Wohlfühlchemikalien des Körpers sind. Daher kann eine regelmäßige Bewegung Stress abbauen und Sie von Sorgen ablenken.

Essen Sie eine ausgewogene Ernährung. Du verstehst vielleicht nicht den Zusammenhang zwischen dem, was du isst und wie du dich fühlst, aber es ist definitiv da. Bestimmte Lebensmittel und Getränke wie raffinierter Zucker oder Koffein können die Angst verschlimmern. Stattdessen trinken Sie viel Wasser und essen Sie gesunde Mahlzeiten mit einem ausgewogenen Verhältnis von Obst, Gemüse, Vollkorn, fettarmer Milch und magerem Protein.

Erkennen Sie die Macht, die Sie haben, um beunruhigendes und negatives Denken zu kontrollieren. Der Versuch, Sorgen zu verschieben, mag schon früh unmöglich erscheinen. Allerdings, nach viel Übung, werden Sie feststellen, dass Sie tatsächlich entscheiden können, wann und wo Sie sich Sorgen machen wollen. Deshalb müssen Sorgen nicht den ganzen Tag über geltend gemacht werden.

Sei geduldig. Die Menschen gehen oft davon aus, dass sie bei der Behandlung versagt haben oder es nicht funktioniert hat, weil sie den Interventionen nicht genügend Zeit zur Arbeit gegeben haben. Beachten Sie auch, dass viele Angstpatienten mehrere verschiedene Behandlungsoptionen ausprobieren können, bevor sie die effektivste bei der Behandlung ihrer Symptome finden.

Planen Sie einen Besuch bei Ihrem Arzt. Wenn Angst beginnt, dein Leben so weit zu stören, dass du in der Schule, bei der Arbeit, in Beziehungen oder anderen Aktivitäten nicht mehr funktionieren kannst, ist es Zeit, einen Arzt aufzusuchen. Ihr Arzt kann Labortests und eine Untersuchung durchführen, um die Ursache Ihrer Angst zu bestimmen.

Lassen Sie Ihre Diagnose von Ihrem Therapeuten klären. Einfach das, was du durchmachst, als Angst zu bezeichnen, gibt dir nicht alle Antworten, die du brauchst, um dich zu erholen. Selbst im Bereich der psychischen Erkrankungen gibt es eine Klasse von Erkrankungen, bei denen Angst ein Markenzeichen ist. Ein Psychologe kann Ihre persönliche Vorgeschichte auswerten, Beurteilungen durchführen und Fragen stellen, um festzustellen, welche Art von Angst Sie betrifft.

Definieren Sie eine “Sorgenzeit” von einer halben Stunde pro Tag. Führen Sie die Übung täglich zu dieser festgelegten Zeit durch. Wählen Sie eine Zeit außerhalb Ihrer üblichen Schlafenszeit, damit Sorgen und Ängste Ihren Schlaf nicht stören.

Atme langsam durch die Nase ein. Atmen Sie vier Sekunden lang tief durch die Nase. Der Unterbauch sollte sich mit dem Atem ausdehnen.

Setz dich aufrecht hin, mit geradem Rücken. Sie können auf einem Stuhl sitzen oder mit gekreuzten Beinen auf dem Boden sitzen, was sich natürlicher anfühlt.

Reduzieren Sie Ihren Konsum von Alkohol und anderen Beruhigungsmitteln. Sie könnten Alkohol trinken, um Angst zu lindern, aber Sie werden feststellen, dass es Ihren Zustand unwissentlich verschlimmert. Suchen Sie nach einem gesunden Ausweg aus Stress und Angst, wie z.B. Musik hören oder einen Freund anrufen, anstatt sich an Drogen oder Alkohol zu wenden.

Machen Sie den Schlaf zu einer Priorität. Schlaf und Angst haben eine komplexe Beziehung zwischen Huhn und Ei. Ein Mangel an Schlaf kann Angst verursachen, und Angst kann zu Schlafstörungen führen. Um die Kontrolle über deine Angst zu erlangen, konzentriere dich darauf, jede Nacht mindestens sieben Stunden Schlaf zu bekommen. Verwenden Sie die folgenden Tipps, um eine ausreichende Nachtruhe zu erreichen:

Zielt darauf ab, negative Gedanken neu zu formulieren. Der primäre Fokus der kognitiven Restrukturierung liegt darin, zu bemerken, wenn man nicht hilfreiche Gedanken hat, die Realität dieser Gedanken herauszufordern und sie in Gedanken umzuwandeln, die lebensspendend und positiv sind. Die Umgestaltung negativer Gedanken ist eine Möglichkeit, realistischer zu denken und ängstliche Gefühle zu reduzieren.

Suchen Sie soziale Unterstützung, auch wenn Sie sie nicht suchen wollen. Menschen mit starken sozialen Verbindungen neigen dazu, mit anderen Lebensumständen auf eine gesündere Art und Weise umzugehen als Menschen ohne diese Verbindungen. Knüpfe neue soziale Kontakte, um dich bei der Bewältigung deiner Angst zu unterstützen. Schließen Sie sich einer lokalen Selbsthilfegruppe für Angstkranke an, nehmen Sie an einer religiösen oder spirituellen Organisation teil oder treffen Sie sich häufig mit Ihrer Lieblingsgruppe enger Freunde.

Wiederhole. Führen Sie diese gesamte Sequenz für etwa fünf Minuten erneut durch. Etwa sechs bis acht Atemzüge pro Minute gelten als effektiv bei der Linderung von Angstzuständen. Dennoch solltest du deinen eigenen natürlichen Atemrhythmus finden, der dich wohlfühlt.

Warten Sie einige Sekunden. Um eine Hyperventilation zu vermeiden, halten Sie einige Sekunden inne, bevor Sie einen neuen Atemzug machen.

Stützen Sie Ihre Arme. Legen Sie Ihre Arme auf die Arme eines Stuhls oder legen Sie sich auf Ihre Oberschenkel. Dies entlastet die Schultern und hilft bei der Entspannung.

Lassen Sie die Luft ab. Atme jetzt die ganze Luft aus deiner Lunge durch deinen Mund aus. Du solltest ein “Wuscheln” hören, wenn es deinen Mund verlässt. Achten Sie darauf, dass Ihr Bauch entleert wird, während Sie den Atem freigeben.

Wenden Sie sich an einen Fachmann für psychische Gesundheit. Wenn Ihr Hausarzt keine bekannte medizinische Ursache für Ihre Angst findet, müssen Sie möglicherweise einen Psychiater, Psychologen oder Psychotherapeuten aufsuchen, der Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Angst hat. Ihr Arzt kann Ihnen vielleicht Erleichterung verschaffen, indem er Ihnen Medikamente verschreibt, aber viele Menschen finden, dass eine Kombination aus Therapie und Medikamenten am besten funktioniert, um Angst zu lindern.

Gehen Sie Ihre Sorgen zur richtigen Zeit durch. Denken Sie während Ihrer Sorgenzeit nicht nur daran, was Sie im Laufe des Tages beunruhigt hat. Schnapp dir einen Stift und deine Sorgenliste und bemühe dich, jedes Problem zu lösen.

Verwenden Sie die tiefe Atmung mit anderen Entspannungsstrategien. Die tiefe Atmung kann allein oder in Verbindung mit anderen Entspannungstechniken wie Meditation und Yoga als ergänzende Behandlung von Angstzuständen geübt werden.

Infragestellen der Gültigkeit von kognitiven Verzerrungen. Um negatives Selbstgespräch zu beseitigen, muss man sich selbst als Teilhaber an diesen kognitiven Verzerrungen wahrnehmen und sich dann bewusst bemühen, diese Selbstaussagen in Frage zu stellen.

Entscheiden Sie mit Ihrem Therapeuten, welche Behandlungsoption für Sie die beste ist. Obwohl Sie einige Selbsthilfetechniken anwenden können, um die Symptome der Angst zu behandeln, sollten diese Störungen von einem Fachmann behandelt werden. Abhängig von der Art und Schwere der Erkrankung wenden Psychotherapeuten eine von drei Methoden zur Behandlung von Angst an:

Warte mal. Halten Sie für ein bis zwei Sekunden einfach den Atem in Ihrer Brust an.

Erkennen Sie fehlerhafte Denkmuster. Kognitive Verzerrungen sind ungesunde oder irrationale Gedanken, die das Gefühl von Angst oder Depression verschlimmern. Betrachten Sie die häufigsten kognitiven Verzerrungen unten und sehen Sie, ob Sie diese Muster in Ihrem eigenen Selbstgespräch erkennen können.

Identifizieren und verschieben Sie Sorgen. Werde dir deiner Sorgen bewusst, indem du bemerkst, wie du dich dabei fühlst. Wenn irgendwelche Gedanken, die du hast, Spannung in deinem Körper erzeugen, ein hämmernder Herzschlag, das Ringen der Hände oder andere Zeichen, die du fürchtest, kennzeichne sie als Sorgen. Dann, während du durch deinen Tag gehst, wenn du anfängst, dich ängstlich zu fühlen und dich selbst als beunruhigend wahrzunehmen, identifiziere, woran du denkst.

Führen Sie diese Übung zweimal täglich durch. Üben Sie die tiefe Atmung mindestens zweimal täglich für fünf Minuten pro Sitzung.

Finden Sie einen ruhigen Ort, an dem Sie allein und ohne Ablenkung sein können. Schließen Sie die Tür, wenn möglich. Wenn Sie sich an diese Atemübung gewöhnen, können Sie möglicherweise Ablenkungen ausschließen und die Übung um andere herum durchführen.

Pass auf dich auf. Wenn du eine Geisteskrankheit wie Angst bekämpfst, kannst du dich so sehr darauf konzentrieren, besser zu werden und Verantwortlichkeiten zu erfüllen, dass du vergisst, regelmäßige Selbsthilfe zu praktizieren. Tue jeden Tag etwas für dich selbst, um Stress abzubauen. Machen Sie es zu etwas ganz Besonderem, damit Sie sich täglich auf etwas freuen können.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.