Wie man einen Ledergürtel weich macht

W

Reinigen Sie den Riemen. Wischen Sie die Vaseline mit einem Lappen oder Tuch ab. Lassen Sie das Leder trocknen, bevor Sie den Gürtel tragen. Wenn Sie möchten, dass es etwas schneller trocknet, versuchen Sie, es an der Sonne stehen zu lassen.

Tragen Sie den Conditioner auf. Die meisten Produkte haben spezielle Anweisungen, die auf der Flasche oder dem Behälter mit Ledersalbe aufgeführt sind. Sprühen, verteilen oder reiben Sie die Spülung in das Leder und lassen Sie es einweichen. Bei Bedarf auftragen. Lassen Sie den Gürtel trocknen, bevor Sie ihn tragen.

Lassen Sie das Öl in das Leder trocknen. Beachten Sie, dass das Öl – insbesondere Kokosöl – den Gürtel leicht verdunkeln kann. Es verwandelt aber auch Ihr steifes Leder in ein glattes, tragbares Material. Wenn Ihr Gürtel nicht weich genug ist, versuchen Sie, die Ölbehandlung zu wiederholen.

Wischen Sie den Gürtel mit Reinigungsalkohol ab. Gießen Sie etwas Alkohol auf einen Wattebausch, um ihn leicht aufzutragen. Wischen Sie dann die Lederoberfläche mit dem Reinigungsalkohol gründlich ab. Dies sollte das Leder reinigen und die Poren des Materials öffnen. Achten Sie darauf, dass der Alkohol tief in das Leder eingeweicht ist. Möglicherweise müssen Sie viele Schichten auftragen.

Anschließend mit Vaseline weiterverarbeiten. Geben Sie Vaseline oder ein anderes Vaseline Produkt auf den Finger oder eine Q-Spitze. Verteilen Sie dann die Vaseline über das Band, so dass sie die gesamte Fläche bedeckt. Die Vaseline in das Leder eintauchen lassen.

Reiben Sie das Öl in den Riemen. Tauchen Sie einfach Ihre Finger in das Öl und reiben Sie es dann gründlich über die Oberfläche des Riemens. Füge mehrere Schichten Öl hinzu, um einen verbesserten Weichmacher-Effekt zu erzielen. Je mehr Öl Sie verwenden, desto weicher wird das Leder.

Wählen Sie Ihr Öl. Kokosöl (die organische Art, die Sie zum Kochen verwenden würden) ist ein großartiger, leicht zu findender Weichmacher. Probieren Sie Avocadoöl, Jojobaöl, Olivenöl oder Mandelöl. Verwenden Sie jedes natürliche Öl, das Sie sich als Hautweichmacher auftragen würden. Leder ist die getrocknete und behandelte Haut einer Kuh – also besteht es im Wesentlichen aus dem gleichen Material wie die eigene Haut.

Kaufen Sie eine spezielle Lederpflegecreme. In der Regel können Sie diese Produkte (meist mit der Bezeichnung “Ledertherapie”, “Restaurator” oder “Conditioner”) in Geschäften kaufen, die Sättel und Zaumzeug für Pferde verkaufen. Sie können auch Lederbehandlungsprodukte verwenden, die dazu bestimmt sind, Lederschuhe weich zu machen, zu reinigen und zu polieren.

Das Leder in der Sonne vorbereiten. Legen Sie den Ledergürtel an einem sonnigen Tag nach draußen. Lassen Sie es etwa zehn Minuten aus, um die Poren zu öffnen und das Material vorzubereiten.

About the author

By admin

Category