Wie man von einem Oberschenkelkrampf befreit wird

p>Muskelkrämpfe, besonders wenn sie in den Oberschenkelmuskeln auftreten, können ein quälender Zustand sein. Unbequeme und unwillkürliche Muskelkontraktionen sind nicht nur schmerzhaft, sondern können auch tägliche Aktivitäten wie den Schlaf stören. Muskelkrämpfe sind in der Regel keine ernsthafte Erkrankung und können im Allgemeinen mit Hausmitteln wie Stretching, Massage, Ernährung und Bewegung behandelt werden.

Finde heraus, welcher Muskel deines Oberschenkels Krämpfe hat. Bevor Sie einen Oberschenkelkrampf mit Dehnung behandeln können, ist es wichtig zu bestimmen, welcher Muskel an Ihrem Oberschenkel krampft. Der Oberschenkel hat verschiedene Muskeln, die sich verkrampfen können. Die Identifizierung, welche der wichtigsten Oberschenkelmuskeln Krämpfe ist, wird Ihnen helfen, sich am effektivsten zu dehnen. Dies sollte in der Regel von einem Arzt, insbesondere einem Arzt, Physiotherapeuten oder Personal Trainer durchgeführt werden.

Schlafen Sie auf der Seite und verwenden Sie keine eng anliegende Bettwäsche. Ein straff gemachtes Bett und das Schlafen in bestimmten Positionen, z.B. auf dem Bauch, können die Tendenz zu Muskelkrämpfen verstärken. Durch das Lösen der Bezüge und das Schlafen auf der Seite können Sie Oberschenkelkrämpfe vermeiden.

Verwenden Sie Wärme, um Ihre Muskeln zu entspannen und den Schmerz zu lindern. Die Verwendung von Wärme bei einem Muskelkrampf kann eine äußerst effektive Möglichkeit sein, die Muskelkontraktion zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Es kann auch helfen, sich zu entspannen, was zu einer Minimierung von Muskelverspannungen führt. Von Heizkissen bis hin zu warmen Bädern gibt es viele verschiedene Arten von Wärmebehandlungen, um Oberschenkelkrämpfe loszuwerden.

Finde die Ursache für Oberschenkelkrämpfe heraus. Es gibt viele verschiedene Ursachen für Oberschenkelkrämpfe, darunter schlechte Durchblutung und Muskelermüdung. Das Herausfinden der Ursache Ihres Krampfes kann Ihnen helfen, ihn schnell zu behandeln.

Mach ein paar sanfte Übungen. Sanfte Übungen können helfen, einen krampfhaften Oberschenkelmuskel zu dehnen. Allgemeine Bewegung wird die Muskeln auf natürliche Weise dehnen und auch helfen, Sie zu entspannen, aber Sie können auch andere Übungen wie Yoga in Betracht ziehen.

Achten Sie auf Ihre Ernährung. Es gibt einige Studien, die gezeigt haben, dass ein niedriger Gehalt an Nährstoffen wie Kalium und Kalzium Muskelkrämpfe stimulieren kann. Achten Sie darauf, genug von diesen Nährstoffen in Ihrer Ernährung zu essen, was die Häufigkeit von Muskelkrämpfen minimieren kann.

Hydratisiert. Es gibt keine definitiven Studien, die Dehydrierung und Beinkrämpfe verbinden, aber es gibt einige Hinweise darauf, dass nicht genügend Wasser zu einer Verkrampfung der Oberschenkelmuskulatur beitragen kann. Wenn Sie im Laufe des Tages genügend Wasser trinken, können Sie Beinkrämpfe vermeiden.

Erfahren Sie, welche Beschwerden Oberschenkelkrämpfe verursachen können. Nicht alle Oberschenkelkrämpfe sind auf einfache Faktoren wie Übertraining oder falsches Sitzen zurückzuführen. Bestimmte medizinische Erkrankungen wie Parkinson oder Diabetes können die Wahrscheinlichkeit von Muskelkrämpfen erhöhen. Wenn Hausmittel Ihre Oberschenkelkrämpfe nicht lindern, gehen Sie zu Ihrem Arzt, um sicherzustellen, dass Sie keine Grundkrankheit haben.

Achten Sie auf Medikamente, die Oberschenkelkrämpfe verursachen können. Gerade da bestimmte medizinische Bedingungen Oberschenkelkrämpfe verursachen können, bilden einige Medikationen Sie anfälliger für diese Muskelkrämpfe. Das Wissen, welche Medikamente Krämpfe verursachen können, kann Ihnen oder Ihrem Arzt helfen, die Ursache zu identifizieren und die besten Behandlungsmöglichkeiten zu finden.

Nehmen Sie kein Chinin. Einige Quellen alternativer Medizin empfehlen die Einnahme von Chinin gegen Muskelkrämpfe. Diese Behandlung ist gefährlich und kann zu schweren gesundheitlichen Problemen wie Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Tinnitus führen, also vermeiden Sie es, wenn Sie können.

Berücksichtigen Sie Schmerzmittel oder Muskelentspannungsmittel. Wenn andere Methoden nicht helfen, Ihren Oberschenkelkrampf oder Sie haben Schmerzen, die nicht verschwinden, versuchen Sie es mit einem rezeptfreien Schmerzmittel oder rezeptpflichtigen Muskelrelaxans. Wenn Sie jedoch längere Schmerzen oder Krämpfe haben, konsultieren Sie Ihren Arzt, um einen zugrunde liegenden medizinischen Zustand auszuschließen.

Strecken Sie Ihre Kniesehne aus. Wenn Sie einen Krampf auf der Rückseite Ihres Oberschenkels haben, dehnen Sie Ihre Kniesehne aus. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Kniesehne zu dehnen, die helfen kann, den Krampf zu lindern.

Streckt eure Quads aus. Wenn Sie einen Krampf an der Vorderseite Ihres Oberschenkels haben, strecken Sie Ihren Quad aus. Es gibt eine sehr effektive Strecke für das Quad, die helfen kann, den Krampf zu lindern.

Massieren Sie Ihren Oberschenkel oder lassen Sie sich professionell massieren. Massage ist eine der effektivsten Möglichkeiten, einen Krampf loszuwerden, weil sie die Durchblutung der Gewebe des Muskels erhöht. In Kombination mit Dehnung kann die Massage den Schmerz eines Muskelkrampfes schnell lindern und Sie gleichzeitig entspannen.