Wie man ein Badezimmer gestaltet

W

Ihr Badezimmer sollte ein komfortabler Raum sein, der gleichzeitig funktional und einfach zu bedienen ist. Die Gestaltung eines Badezimmers nach Ihren Bedürfnissen erfordert Liebe zum Detail und eine praktische Herangehensweise an den Raum. Beginnen Sie, indem Sie das Layout des Badezimmers festlegen. Wählen Sie die Badezimmerarmaturen, wie die Toilette, das Waschbecken und die Dusche oder Wanne, sowie Accessoires wie Ablagekörbe, Regale und einen Spiegel. Dann erstellen Sie einen Designplan für das Badezimmer, damit Sie es nach Ihren Bedürfnissen bauen können.

Hol dir eine Badewanne, wenn du Platz hast. Eine Badewanne mit abgerundeten Seiten sieht schlanker aus und ist raumbewusster. Eine quadratische Badewanne nimmt mehr Platz ein, kann aber besser zu Ihrer Designästhetik passen.

Stellen Sie die Toilette in einen separaten Bereich für mehr Privatsphäre. Eine beliebte Option ist ein Wasserklosett, das sich neben dem Badezimmer befindet, das die Toilette enthält. Dies macht die Toilette privater und erlaubt es jemandem, die Dusche zu benutzen, während jemand anderes die Toilette benutzt. Gehen Sie für diese Option, wenn Sie einen geschäftigen Haushalt mit vielen Menschen haben, die das gleiche Badezimmer benutzen.

Holen Sie sich einen Toilettenpapierhalter, der zum Rest des Dekors passt. Suchen Sie nach einem Toilettenpapierhalter, der die gleiche Farbe oder Form wie die Handtuchhalter hat. Legen Sie den Toilettenpapierhalter an die Wand neben der Toilette, in Reichweite des Armes.

Fügen Sie Regale über der Toilette oder dem Waschbecken zur Aufbewahrung hinzu. Eine weitere Option ist die Installation von Regalen über der Toilette für Kerzen, Toilettenpapier und andere Gegenstände. Achten Sie darauf, dass die Regale genauso lang wie die Toilette und nicht zu breit sind, damit sie nicht zu weit über die Toilette hinausragen.

Verwenden Sie einen Online-Raumplaner. Um das Badezimmer besser zu visualisieren, erstellen Sie mit einem Online-Raumplaner eine 3D-Skizze. Es gibt viele Online-Raumplaner, mit denen Sie ganz einfach das gewünschte Badezimmer erstellen können.

Zeigen Sie die Pläne einem Auftragnehmer zur Beratung. Finden Sie einen Auftragnehmer mit Erfahrung in der Arbeit mit Badezimmern und Wohnprojekten. Bitten Sie sie, über Ihrem Badezimmerdesignplan zu schauen und Ihnen irgendein Feedback oder Rat zu geben. Sie werden in der Lage sein, Ihnen zu sagen, ob Ihr Plan Sinn macht und für den Raum geeignet ist.

Haben Sie eine Nasszone und eine Trockenzone im Badezimmer. In der Nasszone kann der Boden nass werden, z.B. durch die Wanne oder direkt vor der Dusche. In der Trockenzone bleibt der Boden trocken, z.B. durch die Tür oder den Handtuchhalter. Halten Sie viel Platz zwischen der Nasszone und der Trockenzone, damit Sie beim Betreten des Badezimmers nicht an nassen Stellen gehen müssen.

Vergewissern Sie sich, dass genügend Platz für das Öffnen und Schließen der Tür vorhanden ist. Badezimmertüren sind in der Regel 71-91 cm (28-36 Zoll) breit. Lassen Sie zwischen 0,61-0,91 m (2-3 Fuß) Abstand zwischen der Tür und allen Badezimmereinrichtungen, wie z.B. einem Waschbecken oder einer Toilette. Die Tür sollte sich leicht öffnen und schließen lassen, ohne Gegenstände oder Vorrichtungen zu berühren.

Setzen Sie einen Spiegel ein, damit der Raum größer erscheint. Fügen Sie einen Spiegel über dem Waschbecken hinzu, damit die Leute sich selbst sehen können, wenn sie sich auf den Tag vorbereiten. Es wird auch dazu beitragen, den Raum offener zu halten. Der Spiegel sollte so breit sein wie das Waschbecken.

Schwimmen oder um das Waschbecken herum, um Platz zu sparen. Entscheiden Sie sich für eine Spüle mit abgerundeten Seiten für einen kleinen Raum. Oder montieren Sie es an der Wand, damit es schwimmt und weniger Platz einnimmt.

Schließen Sie kleine Fenster für natürliches Licht ein. Stellen Sie ein kleines Fenster am Waschbecken oder ein paar Meter von der Toilette entfernt ein, um natürliches Licht hereinzulassen. Frieren Sie das Fensterglas ein, damit niemand in das Badezimmer sehen kann.

Holen Sie sich eine freistehende Wanne für eine luxuriösere Option. Eine Wanne, die auf dem Boden steht und nicht an der Wand befestigt ist, kann eine gute Wahl sein, wenn Sie gerne entspannende Bäder nehmen. Suchen Sie eine runde Wanne oder eine Wanne mit Klauenfüßen für ein luxuriöses Design.

Stellen Sie das Waschbecken in die Nähe der Toilette. Dieses bildet es einfacher für jemand, das das Badezimmer benutzt, um von der Toilette aufzustehen und ihre Hände zu waschen. Das Waschbecken sollte ein paar Meter vor der Toilette oder daneben an der Wand stehen.

Holen Sie sich Handtuchhalter, die bündig mit der Wand abschließen. Achten Sie auf Handtuchhalter, die schlank sind und in Wandnähe aufgestellt werden können, damit sie nicht zu viel Platz einnehmen. Haben Sie einen Handtuchhalter für Ihre größeren Handtücher und einen kleineren Halter für ein Handtuch.

Schauen Sie sich Designmagazine und Websites nach Ideen an. Kaufen Sie Designmagazine, die sich auf die Inneneinrichtung, insbesondere für Badezimmer, konzentrieren. Stöbern Sie in den Zeitschriften, um sich Designideen anzusehen, die zu Ihrem Badezimmer passen könnten. Durchsuchen Sie Design-Websites und Blogs nach Ideen für Ihr Badezimmer, einschließlich der Frage, wie Sie es gestalten und welche Einrichtungsgegenstände Sie in Ihrem Raum verwenden können.

Holen Sie sich eine hochmontierte Toilette, um Platz zu sparen. Montieren Sie die Toilette an der Wand, wenn Sie möchten, dass sie vom Boden schwebt. Die hohe Montage an der Wand ermöglicht es Ihnen, Platz zu sparen, besonders wenn der Raum klein ist.

Holen Sie sich gewebte Aufbewahrungskörbe für Badezimmerartikel. Um mehr Speicherplatz für das Badezimmer zu schaffen, suchen Sie nach tiefgewebten Körben, die Sie unter das Waschbecken schieben können. Legen Sie Toilettenartikel, Ersatztoilettenpapierrollen und andere Gegenstände in die Körbe.

Wählen Sie eine Stehdusche, wenn Sie wenig Platz haben. Eine Stehdusche kann eine bessere Option sein, wenn Sie nicht viel Platz im Badezimmer haben oder Platz sparen wollen. Eine Stehdusche ist eine funktionelle Option für einen kleinen Raum.

Wählen Sie einen Wasserhahn und Wasserhähne, die proportional zum Waschbecken sind. Achten Sie auf einen Wasserhahn, der nicht zu groß oder hoch für die Spüle ist. Die Wasserhähne sollten zur Armatur passen und groß genug sein, um sich leicht zu drehen.

Schließen Sie einen Stuhl oder eine Bank ein, wenn Platz vorhanden ist. Ein Stuhl am Waschbecken oder in der Nähe der Tür kann für etwas Platz im Badezimmer sorgen. Eine Bank ist eine gute Wahl, wenn das Badezimmer von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden soll und Sie den Platz dafür haben.

Verwenden Sie eine Glasschiebetür für die Dusche für einen eleganten Look. Machen Sie eine Stehdusche schlanker und raumbewusster, indem Sie eine Glastür verwenden, die eher gleitet als sich öffnet. Holen Sie sich Glastüren, die gut zur Dusche passen und schieben Sie sie leicht auf und zu.

Verwenden Sie Trennwände zwischen Wanne und Toilette. Wenn Sie das Zimmer haben, halten Sie die verschiedenen Bereiche im Bad getrennt mit hohen Trennwänden. Legen Sie eine Trennwand zwischen Badewanne und Toilette, um sie getrennt zu halten. Oder nutzen Sie eine Stehdusche mit Trennwand, um sie von der Toilette zu trennen.

Skizziere den Plan für das Badezimmer auf Papier. Machen Sie eine grobe Nachahmung davon, wo die Toilette, das Waschbecken und die Dusche oder Wanne im Raum sein sollen. Schließe einen Platz für die Tür und alle Fenster ein, die du in den Raum stellen wirst. Selbst wenn die Skizze nicht perfekt oder gut gezeichnet ist, wird sie Ihnen dennoch ein grobes Gefühl dafür geben, wie das Badezimmer aussehen wird.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.