Wie man schwachen Zahnschmelz behandelt

W

p>Schmelz ist die äußere Schicht Ihrer Zähne, die sie vor äußeren Substanzen schützt. Emaille kann durch saure Getränke, übermäßiges Bürsten mit harten Borsten, Rauchen, hohen Zuckerverbrauch und den Verlust der Speichelproduktion abgenutzt werden. Wenn Ihr Zahnschmelz geschwächt ist, sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, um die Ursachen und Gründe sowie verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren. Auch eine Ernährungsumstellung zur Entfernung problematischer Lebensmittel kann sich auswirken. Es ist sehr schwierig, den Schmelz zu regenerieren, und es ist möglicherweise nicht möglich, ihn vollständig wiederherzustellen. Allerdings können Sie grundlegende Zahnarztpraxen einführen, um weitere Karies zu reduzieren.

Finden Sie Fluoridprodukte. Sie können fluoridhaltige Zahnpasten und Mundwasser verwenden, um Karies zu vermeiden. Fluoridprodukte sind entweder auf der Verpackung oder in der Zutatenliste der Zahnpasta oder des Mundwassers gekennzeichnet.

Bürste und Zahnseide zweimal täglich. Du solltest deine Zähne einmal am Morgen und einmal in der Nacht putzen. Verwenden Sie eine fluoridhaltige oder desensibilisierende Zahnpasta und eine Bürste mit mittleren bis weichen Borsten. Sie sollten Ihre Zähne mindestens einmal täglich mit Zahnseide reinigen, besonders vor dem Schlafengehen. Die Zahnseide verhindert die Bildung von Plaque, die dazu führen kann, dass Säure an den Zähnen klebt. Verwenden Sie nach dem Flossing eine Mundspülung.

Berücksichtigen Sie zahnärztliche Verfahren. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, welche Arten von Behandlungen für den fortgeschritteneren Schmelzabbau notwendig sind. Ihr Zahnarzt wird Sie in der Regel informieren, wenn diese notwendig sind.

Essen Sie remineralisierende Lebensmittel. Remineralisierung ist der Prozess, bei dem Mineralien wie Kalzium und Phosphor beginnen, sich in Ihrem Zahnschmelz wieder aufzubauen und helfen, die Stärke Ihrer Zähne wiederherzustellen. Während die Remineralisierung Ihren Schmelz nicht vollständig wiederherstellen kann, kann sie ihn vor weiterem Verfall schützen und eine alkalische lokale Umgebung schaffen. Diese Lebensmittel neigen auch dazu, die Speichelproduktion zu fördern, was dazu beitragen kann, den negativen Auswirkungen der Säure entgegenzuwirken. Du kannst versuchen zu essen:

Reduzieren Sie Ihren Zuckerverbrauch. Bakterien im Mund ernähren sich von Zucker, der Hohlräume verursachen kann. Durch die Reduzierung der Zuckerzufuhr können Sie die Remineralisierung Ihrer Zähne fördern und so Ihren Zahnschmelz stärken. Du kannst den Zucker reduzieren:

Beginnen Sie mit der Verwendung von Zahnpasta für empfindliche Zähne. Viele Menschen haben durch die Schwächung des Zahnschmelzes eine erhöhte Empfindlichkeit in ihren Zähnen. Desensibilisierende Zahnpasta verwendet eine Chemikalie, die verhindert, dass das Gefühl Ihre Zähne erreicht, indem sie mikronische Stopps über den Dentintubuli erzeugt, so dass Sie ohne Schmerzen oder Unannehmlichkeiten essen können. Viele Marken bieten desensibilisierende Zahnpasta an. Diese werden typischerweise auf dem Feld als “für empfindliche Zähne” gekennzeichnet.

Vermeiden Sie das Beißen von harten Oberflächen. Das Kauen von harten Substanzen kann dazu führen, dass geschwächte Zähne abplatzen oder brechen. Wenn Ihr Zahnschmelz bereits schwach ist, werden Sie zusätzliche Sorgfalt um harte Gegenstände und Lebensmittel walten lassen wollen. Dazu können gehören:

Identifizieren Sie Ihre Symptome. Der Verlust von Schmelz kann ein Symptom oder eine Ursache für viele verschiedene Mundkrankheiten sein. Es kann mit Zahnfleischerkrankungen, Schmelzhypoplasie, Fluorose, Karies oder gebrochenen Zähnen zusammenhängen. Bevor Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, sollten Sie eine Liste aller Ihrer Mundprobleme erstellen, damit er Ihr Problem genauer diagnostizieren kann. Du könntest es dir merken:

Besuchen Sie Ihren Zahnarzt. Ihr Zahnarzt wird Ihnen sagen können, wie erodiert der Schmelz ist, und er wird Ihnen die beste Behandlungsmethode vorschlagen können. Sie können Ihnen auch Empfehlungen für Zahnpasta und Mundwasser geben.

Vermeiden Sie es, Ihre Zähne zu knirschen. Das Schleifen des Zahns kann den Zahnschmelz verschleiern. Wenn Sie wissen, dass Sie im Schlaf mit den Zähnen knirschen, sollten Sie Ihren Zahnarzt nach einem Mundschutz fragen, der Ihre Zähne schützt. Stressmanagement und Verhaltenstherapie können ebenfalls helfen.

Hör auf zu rauchen. Rauchen kann den Mund austrocknen. Ohne diesen Speichel sind Ihre Zähne anfällig für Säureabbau, der durch die ständigen Bakterien in Ihrem Mund verursacht wird. Die Raucherentwöhnung kann Ihrem Mund helfen, wieder Speichel zu produzieren. Es kann auch Ihren Atem und die allgemeine Zahngesundheit verbessern.

Putzen Sie Ihre Zähne nach dem Erbrechen. Die Säure im Erbrochenen kann schwere Auswirkungen auf Ihre Zähne haben. Wenn du krank bist, solltest du daran denken, deine Zähne immer zu putzen, nachdem du erbrochen hast. Mit Wasser oder Mundwasser ausspülen, um alles auszuspülen.

Halten Sie sich von säurehaltigen Lebensmitteln und Getränken fern. Säure kann den Zahnschmelz auf den Zähnen abschwächen und abnutzen. Wenn Sie bestimmte Lebensmittel oft trinken oder essen, kann dies Ihren Zahnschmelz dauerhaft schwächen. Halten Sie sich von säurehaltigen Lebensmitteln und Getränken wie:

Kaue zuckerfreien Kaugummi. Kaugummi kann helfen, die Speichelproduktion im Mund zu fördern. Speichel neutralisiert Säure, die Ihre Zähne schädigen kann. Zuckerfreies Kaugummi, insbesondere Xylitol enthaltender Kaugummi, kann zwischen den Mahlzeiten gekaut werden, um den Fäulnisprozess zu reduzieren.

Erhöhen Sie Ihre Kalziumzufuhr. Calcium ist eine der wichtigsten Mineralien im Zahnschmelz. Gelegentlich kann Ihr Körper Kalzium von Ihren Zähnen nehmen, um andere Bereiche des Körpers zu ergänzen, die es benötigen. Du kannst Kalzium daraus gewinnen:

About the author

By admin

Category