Wie man rechtliche Schritte gegen unter Zwang unterzeichnete Verträge einleitet

W

Entwerfen Sie Ihre Antwort. Ihre Antwort muss eine Antwort auf jede einzelne Behauptung in der Beschwerde sowie Ihre Verteidigung enthalten. Wenn du neben dem Zwang auch noch Verteidigungen hast, solltest du auch diese einbeziehen.

Versuchen Sie, zu vermitteln. Durch Mediation ermöglicht ein neutraler Dritter ein Gespräch mit Ihnen und der Person, die Sie verklagt hat, um Ihre Streitigkeiten beizulegen und den Streit beizulegen. Einige Gerichte verlangen von den Parteien, dass sie zumindest versuchen, eine Mediation durchzuführen, bevor ein Prozess angesetzt wird.

Hören Sie sich den Vortrag des Klägers an. Da die andere Person die Klage gegen Sie eingereicht hat, hat sie die erste Gelegenheit, ihren Fall dem Richter zu erklären und die Anschuldigungen gegen Sie zusammen mit allen Beweisen, die sie haben, um ihre Ansprüche zu untermauern, darzulegen.

Hinterlegen Sie Ihre Antwort. Sobald Sie Ihre Antwort abgeschlossen haben, nehmen Sie sie zusammen mit mindestens zwei Kopien an den Sekretär des Gerichts, bei dem die Klage eingereicht wurde. Sie müssen Ihre Originale dem Gericht vorlegen und eine Kopie an die Person zustellen lassen, die Sie verklagt hat.

Erhalten Sie das Urteil des Richters. Abhängig vom Gericht und der Komplexität des Falles kann der Richter nach Abschluss des Prozesses eine Entscheidung von der Bank treffen oder die Angelegenheit in Betracht ziehen und die Beweise überprüfen, bevor er eine Entscheidung trifft.

Sammeln Sie Informationen über den Fall. Bevor Sie Ihre Antwort verfassen, holen Sie sich Ihre Kopie der an der Klage beteiligten Verträge sowie alle zusätzlichen Informationen, die Sie über den Zwang, unter dem Sie den Vertrag unterzeichnet haben, haben.

Präsentieren Sie Ihre Verteidigung. Sobald der Kläger fertig ist, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Seite der Geschichte zu erzählen, einschließlich der Präsentation Ihrer Verteidigung, dass der Vertrag ungültig sein sollte, weil Sie ihn unter Druck unterzeichnet haben.

Sprich mit Zeugen. Da ein Nötigungsanspruch auf Handlungen der anderen Partei während der Zeit der Verhandlung und Unterzeichnung des Vertrages beruht, könnte jeder, der anwesend war, möglicherweise ein Zeuge in Ihrem Namen sein.

Erwägen Sie, einen Anwalt zu engagieren. Wenn Sie vor einem Gericht für geringfügige Forderungen verklagt wurden, brauchen Sie keinen Anwalt und dürfen sich wahrscheinlich auch nicht von ihm vertreten lassen. Es steht Ihnen jedoch frei, sich mit einer Person über Ihre Verteidigung zu beraten.

Lesen Sie die Beschwerde und die Ladung. Wenn Ihnen eine Klage wegen Vertragsverletzung zugestellt wird, erhalten Sie eine Vorladung, die Ihnen sagt, wann und wo Sie vor Gericht erscheinen sollen und wie lange Sie reagieren müssen. Die Beschwerde enthält die gegen Sie erhobenen Tatsachenvorwürfe.

Führen Sie eine Aufdeckung durch. Durch die Entdeckung werden Sie und die andere Partei Beweise und Informationen über den Vertrag und die damit verbundenen Umstände austauschen. Da Ihr Nötigungsanspruch von Beweisen für Ereignisse außerhalb des Vertrages selbst abhängt, kann die Aufdeckung für Ihre Verteidigung entscheidend sein.

Erscheinen Sie an Ihrem geplanten Gerichtstermin. Wenn das Datum Ihres Prozesses ankommt, versuchen Sie, zum Gerichtsgebäude mindestens eine halbe Stunde vor dem Richter zu gelangen, damit Sie Zeit haben, durch die Sicherheit des Gerichtsgebäudes zu gehen und den richtigen Gerichtssaal zu finden.

Organisieren Sie Ihre Beweise für den Prozess. Wenn Sie nicht in der Lage sind, den Streitfall beizulegen, müssen Sie Ihre Beweise sammeln und die Erklärungen, die Sie vor dem Richter abgeben wollen, vorbereiten, um sich gegen die Verletzung von Vertragsbestimmungen zu verteidigen.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.