Wie man bengalische Gewürzkartoffelkuchen herstellt

Die Kartoffelpuffer bei mittlerer Hitze braten. Die restlichen 2 EL (30 mL) Öl bei mittlerer Hitze erwärmen. Nach dem Warmhalten die Kartoffelpuffer hinzufügen und fünf oder sechs Minuten lang braten, dabei häufig wenden. Die Kuchen sind fertig, wenn sie gut gebräunt und innen heiß sind.

Die Kartoffelkuchenmasse formen. Die Kartoffelpüree und die heiße Zwiebelmasse in einer großen Schüssel vermengen. Fügen Sie 1 EL (15 mL) Maisstärke und 1 geschlagenes Ei hinzu, um die Mischung zusammenzuhalten, und mischen Sie sie gut ein.

Gewürze unterrühren und vom Herd nehmen. ½ TL (2,5 ml) Tumerikum, 1 TL (5 ml) getrockneter Koriander und ¾ TL (4 ml) Salz unterrühren. Sofort vom Herd nehmen.

Formen Sie sie zu einzelnen Kuchen. Große Löffel der Kartoffelkuchenmischung auflöffeln und flachgedrückte Pasteten oder Kroketten formen. Diese auf einen großen Teller legen.

Fertig.

Auf Papierhandtüchern abtropfen lassen. Die frittierten Kuchen auf einen mit Papierhandtüchern ausgelegten Teller geben, um das überschüssige Öl aufzunehmen. Nach dem Abtropfen warm mit Tamarindenchutney oder Ihrem Lieblingsgewürz servieren.

Die Kartoffeln kochen und pürieren. Die Kartoffeln weich kochen, dann aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Die Kartoffeln schälen und gut zerdrücken.

Fenchel, Zwiebel, gemahlenes Chili und Ingwer braten. Zwei Esslöffel (30 mL) Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen, bis es schimmert oder kaum zu rauchen beginnt. Füge ½ TL (2,5 ml) Fenchelsamen hinzu und lasse sie einige Sekunden brutzeln, dann füge eine gehackte Zwiebel, eine kleine Prise gemahlenes Chili und 2 TL (10 ml) Ingwerpüree hinzu. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren braten, bis die Zwiebeln weich werden. Dies dauert etwa drei bis vier Minuten.

Leave A Comment?