Wie man das tägliche Leben für eine bewegungseingeschränkte Katze einfacher macht

p>Um einer mobilitätseingeschränkten Katze das tägliche Leben zu erleichtern, passen Sie ihr Lebensumfeld an ihre Bedürfnisse an. Machen Sie den Zugang zu Essen, Wasser, seinem Katzenklo, Bett und anderen bevorzugten Plätzen einfach. Helfen Sie Ihrer Katze bei der Pflege, da eine eingeschränkte Mobilität ihre Fähigkeit, sich selbst sauber zu halten, beeinträchtigen kann. Beruhigen Sie Ihre Katze so weit wie möglich, um sie bequem und glücklich zu halten.

Stellen Sie zusätzliche Katzenkloster, Wasserschalen und Katzenbetten auf. Eine eingeschränkte Mobilität bedeutet, dass Ihre Katze Schwierigkeiten haben kann, ihre unmittelbaren Bedürfnisse zu befriedigen, wie z.B. das Beseitigen, Hydratisieren oder bequemes Ruhen. Kaufen Sie einen zusätzlichen Katzenklo und stellen Sie ihn auf die andere Seite des Hauses, damit Ihre Katze nicht über weite Strecken wandern muss, um sich zu entspannen. Kaufen Sie Zusatzbetten und Wasserschalen, um sie in verschiedenen Räumen des Hauses unterzubringen, so dass Ihre Katze einfachen Zugang zu den dringend benötigten Flüssigkeitszufuhr hat, wo immer sie ist.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über mögliche Behandlungen, um die Schmerzen Ihrer Katze zu lindern. Möglicherweise kann Ihr Tierarzt ein Medikament verschreiben, das Ihrer Katze mehr Komfort bietet. Alternativ können sie Physiotherapie, Massage, Akupunktur oder andere Behandlungen zur Linderung von Schmerzen oder Gelenkproblemen anbieten.

Kaufen Sie Haustierschritte. Helfen Sie Ihrer mobilitätseingeschränkten Katze, hohe Plätze zu erreichen, auf die sie nicht mehr springen kann, wie die Couch oder eine beliebte Fensterbank, kaufen Sie Haustierstufen. Für zusätzlichen Komfort entscheiden Sie sich für gepolsterte Haustier-Stufen, die online und in Tierhandlungen erhältlich sind und in verschiedenen Größen erhältlich sind, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Die meisten Modelle von Haustierstufen (ob gepolstert, aus Holz, Kunststoff oder Metall) sind tragbar und können an verschiedenen Stellen Ihres Hauses verwendet werden, vorausgesetzt, die Größe passt.

Halten Sie eine angenehme Temperatur aufrecht. Kaltluft kann Gelenkschmerzen bei Katzen verstärken, was bei bereits mobilitätseingeschränkten Katzen zu Schmerzen und Steifigkeit führt. Unterlassen Sie es, die Heizung auszuschalten oder deutlich zu reduzieren, während Sie nicht im Haus sind. Sie können auch warme Plätze für Ihre Katze zum Ausruhen bereitstellen, wie z.B. warme Decken oder Möbel, die in das Sonnenlicht gestellt werden, was Schmerzen lindert und die Flexibilität verbessert.

Kaufen Sie beheizte Betten oder Heizkörper. Während eine angenehme Temperatur für mobilitätseingeschränkte Katzen gut ist, ist die direkte Wärme noch effektiver in Bezug auf Schmerzlinderung, verbesserte Flexibilität und Komfort. Kaufen Sie ein beheiztes oder selbstwärmendes Katzenbett in einem Tiergeschäft oder suchen Sie nach mikrowellentauglichen Bettwärmern, die an den Lieblingsplatz Ihrer Katze hinzugefügt werden können, um sie warm zu halten. Wärme kann besonders vorteilhaft für Katzen sein, deren Mobilität durch Bedingungen wie diese behindert wird:

Bürsten Sie Ihre Katze regelmäßig. Wenn Ihre Katze an eingeschränkter Mobilität leidet, kann sie sich wahrscheinlich nicht so effizient pflegen wie eine gesunde Katze und benötigt etwas Hilfe. Das tägliche Bürsten Ihrer Katze hilft, ihr Fell gesund und frei von Matten, Schmutz und Schmutz zu halten. Verwenden Sie eine glattere Bürste, die sowohl für kurzhaarige als auch für langhaarige Katzen geeignet ist, oder einen Gummipflegehandschuh, der sanfter ist.

Entfernen und verhindern Sie Matten. Zusätzlich zum regelmäßigen Bürsten sollten Sie alle Matten entfernen, die Sie im Fell Ihrer Katze finden. Anstatt sie herauszuschneiden, was die Haut Ihrer Katze verletzen kann, ziehen Sie die Matten langsam mit einem feinen Zahnkamm heraus. Wenn Sie eine langhaarige Katze haben, schneiden Sie das Haar um den Po und die Hinterbeine, um zu verhindern, dass das Haar schmutzig und verfilzt wird.

Verwenden Sie Haustiertücher. Wenn die eingeschränkte Mobilität Ihres Haustieres es schwierig macht, sich effektiv zu baden, kaufen Sie ungiftige Haustiertücher, um es frisch zu halten. Die meisten Haustiertücher enthalten Inhaltsstoffe, die das Fell Ihrer Katze pflegen (z.B. Aloe) und helfen, Staub und Hautschuppenbildung zu reduzieren. Diese Einwegtücher können auch verwendet werden, um regelmäßig Streu oder Staub von den Pfoten Ihrer Katze zu entfernen.

Alle 2 Wochen die Katzennägel kürzen. Ältere Katzen brauchen Hilfe, um ihre Nägel zu trimmen, um überwachsene Nägel zu verhindern. Halten Sie Ihre Katze auf dem Schoß und greifen Sie den Nagelknipser mit einer Hand. Massieren Sie die Pfote der Katze, bis ihre Nägel ausgestreckt sind. Den weißen Teil des Nagels am Ende abschneiden. Schneiden Sie das rosa Ende oder “schnell” nicht in der Nähe der Pfote.

Kaufen Sie ein Memory-Schaumstoff-Haustierbett. Gedächtnisschaum kann Katzen mit Gelenkproblemen, Durchblutungsstörungen oder schwachen Beinen Komfort bieten. Achten Sie auf ein Katzenbett aus gewöhnlichem Memory-Schaum oder gel-infiziertem Memory-Schaum für zusätzliche Unterstützung. Suchen Sie online oder in Tierhandlungen nach einem Katzenbett oder Hundebett, nach Katzen, die es genießen, einen geräumigeren Ruheplatz zu haben.

Kaufen Sie erhöhte Fressnäpfe. Um Ihre mobilitätseingeschränkte Katze besser unterzubringen, kaufen Sie erhöhte Futterschalen, die etwa 4 bis 6 Zoll über dem Boden stehen. Dies ermöglicht es Ihrer Katze, zu sitzen oder zu stehen, um zu essen, und vermeidet es, sich nach unten zu strecken, um ihr Futter zu erreichen. Achten Sie auf Schalen, die nicht zu tief sind, was Ihre Katze zwingen würde, sich weiter zu lehnen, um ihr Futter zu erreichen.

Bodenbeläge auflegen. Fliesen-, Laminat- oder Parkettböden können rutschig und schwierig zu navigieren sein für Ihre mobilitätseingeschränkte Katze. Erwägen Sie die Installation von Teppichböden oder Laufschienen in Ihrem Haus, um Ihre Katze unterzubringen, insbesondere in Bereichen, in denen sie die meiste Zeit unterwegs ist (z.B. im Raum um ihr Bett oder ihre Futternapf). Vermeiden Sie Schlingenpolteppiche, auf denen Ihre Katze mit den Nägeln hängen bleiben könnte.