Wie man weiß, was die rechtliche Zustimmung zur Vermeidung von Vergewaltigungskosten ausmacht.

W

Zustimmung ist eines der wichtigen Konzepte, die alle Erwachsenen verstehen müssen. Da Gesetze zum Schutz von Vergewaltigungsopfern immer stärker werden, fragen sich einige Menschen, was genau einen Vergewaltiger ausmacht und ob sie unwissentlich etwas Schlechtes tun werden. Hier ist, wie Sie die Zustimmung Ihres Partners einholen können und wie Sie wissen, wann Sie sie nicht haben.

Erkennen Sie, dass Menschen nicht zustimmen können, wenn sie betrunken, betäubt oder high sind. Wenn jemand betrunken ist, ist er nicht in einem mentalen Zustand, um festzustellen, ob er Sex will. Achten Sie auf Anzeichen dafür, dass jemand zu viel getrunken hat und nicht zustimmen kann:

Stellen Sie auf dem Weg dorthin Fragen. Die Einwilligung ist keine einmalige Erlaubnis, sie ist Teil des Prozesses und kann jederzeit geändert oder widerrufen werden. Bevor du etwas Neues ausprobierst, frage danach. Dies ermöglicht es deinem Partner, ja oder nein zu sagen, und du kannst einen verführerischen Look und Tonfall verwenden, um es sehr heiß zu machen.

Erkenne Zeichen, dass du aufhören musst. Wenn die Körpersprache von jemandem anzeigt, dass es nicht gut läuft, dann beenden Sie, was Sie tun, und fragen Sie, ob es ihnen gut geht. Finde heraus, was los ist und entschuldige dich, wenn du sie verletzt hast.

Denke daran, dass du nie Anspruch auf Sex hast. Die Zustimmung ist ein kontinuierlicher Prozess, und die Zustimmung zu einer Sache ist keine Zustimmung zu einer anderen. Beziehungen sind nicht tit-for-tat, und Sex ist keine Bezahlung für dich, wenn du dich nett benimmst. Die folgenden Dinge sind keine automatische Zustimmung zum Sex:

Im Zweifelsfall hör auf. Unklare Situationen sind nicht unbedingt einvernehmlich, also fragen Sie und handeln Sie nur, wenn Sie eine klare Antwort erhalten. Es ist an der Zeit aufzuhören, wenn du keine klare Antwort bekommst oder wenn dein Partner Desinteresse bekundet. Fahre nicht fort, wenn dein Partner es sagt:

Sofortiges Handeln nach einem Nein. Wenn jemand dich bittet, etwas nicht mehr zu tun, dann hör sofort damit auf. Versuchen Sie nicht, zu verhandeln oder sie zu überzeugen, damit Sie weitermachen können. Dies kann unter Druck oder Zwang geraten, insbesondere wenn Machtdynamik im Spiel ist. Es ist okay, sie zu fragen, was los ist oder warum etwas sie verärgert, aber es ist nicht okay, sie zu überzeugen, etwas zu tun, was sie nicht tun wollen.

Frag zuerst. Bevor Sie mit irgendwelchen sexuellen Annäherungsversuchen fortfahren, stellen Sie sicher, dass Sie eine willige, verbale und enthusiastische Einverständniserklärung haben.

Behandle deinen Partner mit Respekt. Ein guter Partner, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Schlafzimmers, ist bereit, zuzuhören und ein verbales oder nonverbales “Nein” zu respektieren. Wenn Ihre Beziehung auf gegenseitigem Respekt basiert, dann kann die Steuerung der Zustimmung eine einfache Aufgabe sein.

Wissen Sie, dass technisch gesehen jede Alkoholbeteiligung ein rechtliches Risiko für Sie darstellt. In einigen Ländern spielt es keine Rolle, ob jemand betrunken ist – ein Getränk macht ihn rechtlich unfähig, zuzustimmen.

Habe nie Sex mit einem Minderjährigen. Eine Person unter dem Alter der Zustimmung (16 in den meisten Staaten) kann nicht zustimmen. Wenn du über 24 Jahre alt bist, ist es in den meisten Staaten illegal, mit jemandem unter 18 Jahren Sex zu haben. Sex mit jemandem, der zu jung ist, um zuzustimmen, ist eine gesetzliche Vergewaltigung und kann zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe führen, wenn man Vorstrafen hat. Sex mit jemandem unter 12 Jahren ist ein sexueller Übergriff auf ein Kind und kann zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe führen.

Verstehen Sie, dass ein geistig behinderter Mensch möglicherweise nicht in der Lage ist, zuzustimmen. Einige psychisch kranke/behinderte Menschen können nicht zustimmen, und so ist Sex mit ihnen immer eine Vergewaltigung. Die Grenzen, wie schwer die Behinderung sein muss, sind ungewiss und hängen meist von der Ausbildung und den Fähigkeiten des Einzelnen ab.

Berücksichtige die Körpersprache. Ein zustimmender Partner übernimmt eine aktive Rolle bei sexuellen Handlungen. Sie reagieren gut auf deine Handlungen und initiieren oder erwidern sexuelle Handlungen.

Drücken oder zwingen Sie sie niemals. Die Zustimmung unter Zwang (emotionale oder physische Drohungen oder Einschüchterung) ist keine Zustimmung. Die Zustimmung wird bereitwillig und freiwillig erteilt und ist nicht “nachgebend”. Das Handeln mit unter Druck gesetzter Zustimmung ist sexuelle Gewalt oder Vergewaltigung.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.