Wie man das Verbot von Hunderassen überprüft

W

Einige Länder, Staaten und Städte verbieten bestimmte Hunderassen, weil sie einen schlechten Ruf haben. Wie ungerecht diese Gesetze auch sein mögen oder nicht, Sie müssen sich dennoch ihrer bewusst sein, wenn Sie versuchen, bestimmte Hunderassen zu bekommen. Der Pitbull zum Beispiel ist eine der am häufigsten verbotenen Hunderassen, weil er den Ruf hat, bedrohlich zu sein. Daher ist es wichtig, Ihre lokalen Gesetze zu überprüfen, sowie mit bestimmten Unternehmen zu klären, bevor Sie bestimmte Hunde kaufen.

Schauen Sie sich einen Konglomeratsstandort an. Einige Seiten im Internet ziehen die Gesetze für ein Gebiet insgesamt an einem Ort. Dann kannst du deine Stadt und deinen Staat nachschlagen, um zum Beispiel zu sehen, ob deine Gegend ein Hundeverbot für bestimmte Rassen hat. Beachten Sie jedoch, dass diese Websites nicht immer aktuell sind, weshalb es am besten ist, sie mit den Websites Ihrer lokalen Regierung abzugleichen.

Besprechen Sie dies mit Ihrer Versicherungsgesellschaft. Die Versicherung Ihres Hausbesitzers oder die Mietversicherung hat wahrscheinlich bestimmte Rassen auf einer verbotenen Liste, was bedeutet, dass sie keine Deckung bieten, wenn Sie einen dieser Hunde haben. Andere können Ihre Prämien erhöhen. So oder so, ist es wichtig, mit Ihrer Versicherungsgesellschaft zu sprechen, bevor Sie einen neuen Hund bekommen, der als gefährlich angesehen werden kann.

Schauen Sie sich die lokalen Unternehmen an. Einige Unternehmen sind hundefreundlich. Doch selbst in hundefreundlichen Betrieben erlauben viele keine bestimmten Hunde. Rufen Sie immer an und erkundigen Sie sich beim Geschäft, bevor Sie mit Ihrem Hund auftauchen, damit Sie keine Reise verschwenden.

Seien Sie auf Vermieter vorbereitet, die überzeugt werden müssen. Haben Sie im Voraus Beweise dafür, dass Ihr Hund keine Probleme oder Belästigungen darstellt. Sie können zum Beispiel einen Brief von Ihrem Tierarzt bekommen, in dem Sie angeben, dass Ihr Hund nicht gewalttätig oder destruktiv ist. Sie könnten auch Briefe von früheren Vermietern oder Nachbarn haben, die bestätigen können, dass Ihr Hund im Allgemeinen gut ist. Auch stellen Sie sicher, dass Sie darlegen, wie Sie Ihren Hund trainiert haben, sowie was Sie tun, wenn Sie arbeiten (z.B. den Hund in eine Kiste stecken).

Erkundigen Sie sich bei jedem neuen Vermieter. In den meisten Gebieten können Vermieter jedes Haustier verbieten, das sie wollen. Sie haben kein Recht, eine bestimmte Art von Hund auf dem Grundstück einer anderen Person zu besitzen. Daher ist es immer am besten, vor Abschluss eines Mietvertrages nach Ihrem Hund zu fragen. Der Vermieter kann bestimmte Rassen verbieten, und Ihrem Hund ist es möglicherweise nicht gestattet, dort zu leben.

Versuchen Sie, nicht wütend zu werden. Normalerweise haben Vermieter Regeln, weil sie in der Vergangenheit verbrannt wurden. Außerdem wird es nicht helfen, wütend zu werden. Sie können in der Lage sein, einen widerstrebenden Vermieter zu überzeugen, wenn Sie ruhig und vernünftig sind, aber wenn Sie anfangen zu schreien, schließen Sie alle Chancen, die Sie haben, dort mit Ihrem Hund zu mieten.

Überprüfen Sie auf Reisen die Unternehmen. Wenn Sie mit Ihrem Haustier reisen, werden Sie vielleicht feststellen, dass bestimmte Fluggesellschaften und bestimmte Hotels bestimmte Rassen verbieten. Es ist immer am besten, sich mit der jeweiligen Firma in Verbindung zu setzen, mit der Sie reisen, bevor Sie versuchen, Ihren Hund mitzubringen. Du willst nicht irgendwo festsitzen, wo du nicht übernachten kannst, weil dein Hund nicht reinkommen kann.

Besuchen Sie die Website der Regierung. Einige US-Bundesstaaten haben landesweite Verbote für bestimmte Rassen, also beginnen Sie mit der Überprüfung der Gesetze auf der Website Ihrer Landesregierung. Sie können jedoch nicht damit aufhören, da einige Gesetze auf Bezirks- oder Stadtebene erlassen werden, also schauen Sie auch auf diesen Websites nach, ob es rassespezifische Verbote gibt.

Sprich mit der Tierkontrolle. Die Tierkontrolle ist in der Regel für die Abholung von Tieren in Ihrer Nähe verantwortlich. Als solche sind sie in der Regel auf dem Laufenden, welche Rassen verboten sind, da sie damit beauftragt sind, sie aufzunehmen. Finden Sie die Nummer Ihrer lokalen Tierkontrolle online und rufen Sie sie für weitere Informationen an.

Fragen Sie in den örtlichen Tierheimen. Wenn Sie die Informationen nicht online finden können, kennt Ihr lokales Tierheim oft die Gesetze in der Gegend, und Sie können sie fragen, welche Rassen in Ihrer Stadt verboten sind. Ebenso werden lokale Tierärzte in der Regel auch diese Informationen haben.

About the author

By admin

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.