Wie man Pferde impfen kann

Finden Sie heraus, wann Sie Impfungen durchführen müssen. Die Impfungen, die ein Pferd benötigt, sollten zu sehr bestimmten Zeiten durchgeführt werden, damit sie wirksam sind und negative Nebenwirkungen vermieden werden. Befolgen Sie die Vorschläge Ihres Tierarztes, wann Sie bestimmte Impfungen durchführen sollten, oder befolgen Sie einen Impfplan, der von einer Organisation bereitgestellt wird, der Sie vertrauen.

Besprechen Sie die Impfungen mit einem Tierarzt. Ein Tierarzt sollte ein gutes Verständnis dafür haben, welche Krankheiten bei Pferden in Ihrer Nähe verbreitet sind, ob die Gesundheits- und Impfgeschichte des Pferdes seine Impfungen beeinflussen sollte und wie viel und wann Impfstoffe gegeben werden sollten, um häufige Krankheiten zu verhindern.

Entsorgen Sie die Nadel und verschmutzte Materialien. Sobald Sie den Impfstoff injiziert haben, müssen Sie die Nadel herausziehen und ordnungsgemäß entsorgen. Eine gebrauchte Nadel sollte in einen scharfen Instrumentenbehälter gelegt werden. Diese wird verwendet, damit die Nadel nicht versehentlich jemanden sticht. Alle Vorräte, die Blut oder Körperflüssigkeiten enthalten, sollten ebenfalls ordnungsgemäß entsorgt werden, idealerweise in einem Behälter für biologische Gefahren.

Füllen Sie die Spritze. Bevor Sie die Spritze geben, müssen Sie den Impfstoff in die Spritze geben. Nehmen Sie die Kappe von der Nadel und stecken Sie sie in den Gummistopfen auf der Impfstoffflasche. Drehen Sie die Flasche auf den Kopf und ziehen Sie den Impfstoff in die Spritze, indem Sie den Kolben der Spritze aufziehen. Drücken Sie dann den Kolben ein wenig auf, um die gesamte Luft aus der Spritze zu entfernen.

Bereiten Sie die Injektionsstelle vor. Sie können den Impfstoff in den Hals des Pferdes oder in die Muskeln unter dem Schwanz injizieren. Der Hals wird am häufigsten verwendet und ist am besten, wenn man nur ein paar Schläge gibt. Sobald Sie sich entschieden haben, wo Sie den Schuss abgeben, müssen Sie den Injektionsbereich reinigen.

Kümmere dich um das Pferd. Nach einer Impfung sollten Sie sich um die Injektionsstelle kümmern und auch das Pferd schonen. Ein Pferd, das eine intramuskuläre Injektion erhalten hat, wird wahrscheinlich wund sein, also trainieren Sie es sanft.

Lassen Sie sich von einer erfahrenen Person schulen. Sie sollten keine Impfung in ein Fohlen oder erwachsenes Pferd ohne Ausbildung oder Erfahrung einführen. Finden Sie jemanden, der weiß, wie man es macht und bringen Sie ihn dazu, Ihnen durch den Prozess zu helfen.

Rekrutiere jemanden, der dir hilft. Selbst wenn du weißt, wie man die Injektion macht, brauchst du einen weiteren Satz Hände, um zu helfen. Während Sie die Impfung in das Pferd injizieren, brauchen Sie jemanden, der Ihnen hilft, es stabil zu halten.

Achte auf schlechte Reaktionen. Nachdem Sie Ihr Pferd geimpft haben, sollten Sie das Pferd für ein oder zwei Tage im Auge behalten, um nach einer schlechten Reaktion zu suchen. Achten Sie auf Schwellungen oder Irritationen an der Injektionsstelle sowie auf die allgemeinen Anzeichen von Krankheiten. Wenn ein Pferd unmittelbar nach der Impfung lethargisch ist oder keinen Appetit hat, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden.

Sammle Vorräte und den Impfstoff. Wenn Sie die Impfungen selbst durchführen, müssen Sie den Impfstoff von einem Tierarzt oder einem Tierarztlieferanten beziehen. Sie benötigen auch Zubehör wie eine Spritze und Reinigungsmittel, um die Nadel und den Einspritzpunkt sauber zu halten.

Entscheiden Sie, welche Impfungen erforderlich sind. Es gibt Kernimpfstoffe, die alle Pferde bekommen sollten, und Risikoimpfstoffe, die normalerweise nur verwendet werden, wenn sich Ihr Pferd in einer Region befindet, in der die Krankheit aktiv ist. Auch wenn ein Tierarzt eine Vielzahl von Impfungen vorschlägt, liegt es an Ihnen, die endgültige Entscheidung zu treffen. Stimmen Sie das Fachwissen Ihres Tierarztes mit Ihren Wünschen und Ihrer finanziellen Möglichkeiten zur Finanzierung von Impfungen ab. Denken Sie daran, dass der Tollwut-Impfstoff in den meisten Staaten normalerweise gesetzlich vorgeschrieben ist.

Injizieren Sie den Impfstoff. Sie müssen eine intramuskuläre Injektion durchführen. Diese Art der Injektion geht in die Muskelmasse des Pferdes. Dazu taucht man die Nadel langsam und stetig in den Muskel und drückt dann langsam den Kolben der Spritze.