Wie man eine Grundlage für die Suppe schafft

W

p>Eine Brühe, auch Bouillon oder Fond genannt, entsteht, indem man Wasser mit dem Geschmack von Fleisch, Kräutern und Gemüse durch den Siedeprozess einsetzt. Der Hauptunterschied zwischen einer Brühe und einer Brühe besteht darin, dass eine Brühe nicht allein als Suppe serviert werden kann und ausschließlich als Aromastoff verwendet wird. Eine gut zubereitete Brühe kann eine beträchtliche Geschmackstiefe verleihen und bietet eine ausgezeichnete Grundlage für jedes Suppenrezept. Dieser Artikel behandelt einige grundlegende Techniken zur Zubereitung von Rindfleisch, Geflügel, Fisch und Gemüsebrühe als Grundlage für Suppen und Saucen.

Das Fleisch kochen. Einen Suppentopf bei mittlerer Hitze mit 1 Esslöffel Margarine oder Butter vorheizen. Legen Sie 14 bis 18 oz. (400 � 500 g) Hühnerflügel in den Kochtopf und bräunen Sie die Haut des Fleisches leicht, bevor Sie das Gemüse und die Kräuter hinzufügen.

Bereiten Sie das Material vor. Das Gemüse in 1 Esslöffel Butter oder Margarine bei mittlerer Hitze langsam garen, bis es weich wird. Mit kochendem Wasser bedecken und 1 Bouquet-Garni hinzufügen. Mit 1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel weißem Pfeffer würzen und die Brühe 25 bis 30 Minuten köcheln. Entfernen Sie jeden Schaum, der nach oben steigt. Die Brühe durch ein Käsetuch sieben und zum Abkühlen beiseite stellen.

Das Gemüse zubereiten. Schneiden Sie grob 2 oz. (60 g) weiße Zwiebel, 2 oz. (60 g) Schalotten und 5 oz. (150 g) Pilzstiele oder Garnituren. Das gehackte Gemüse beiseite stellen.

Bereiten Sie das Material vor. Füge 5,5 Pfund hinzu. (2,5 kg) Weißfischreste (unbenutzte Teile wie Schwanz, Kopf, Flossen usw.) von Kabeljau, Seezunge, Wittling, Steinbutt oder jeder anderen Art von Weißfisch in einen vorgewärmten Kochtopf. Das gehackte Gemüse und die Pilzbeilagen in den Topf geben. Füge 2 Tassen (.5 l) Weißwein hinzu, .33 oz. (10 g) Meersalz, 1 Teelöffel (5 g) weißer Pfeffer und der Saft einer halben Zitrone. Mit Wasser bedecken und den Blumenstrauß-Garni dazugeben. Den Fond zum Kochen bringen und den Schaum, der nach oben schwimmt, abschöpfen. Die Brühe 30 Minuten lang kochen und durch ein Sieb streichen.

Die Brühe abseihen und abkühlen lassen. Entfernen Sie das Material von der Hitze, verformen Sie es und legen Sie es zum Abkühlen beiseite. Der Fettgehalt erstarrt beim Abkühlen auf der Brühe und kann mit einem Löffel von der Oberfläche abgezogen und entsorgt werden. Reservieren oder entsorgen Sie das Fett nach Belieben.

Die Brühe abseihen und abkühlen lassen. Das Material vom Herd nehmen, abseihen und zum Abkühlen beiseite stellen. Nach dem Abkühlen erstarrt der Fettgehalt und sammelt sich auf der Oberfläche der Brühe, so dass es leicht ist, ihn mit einem Löffel abzuschöpfen und zu entsorgen.

Das Gemüse und die Kräuter in den Topf geben. Das Gemüse in den Vorratstopf geben und die Zutaten bei mittlerer Hitze weitergaren, bis das Gemüse weich wird. Die gehackten Kräuter, 1 Teelöffel (5 mg) Salz und 1 Gewürznelke hinzufügen. Mit Wasser bedecken und 20 Minuten köcheln lassen. Verwenden Sie einen großen Löffel, um den nach oben aufsteigenden Schaum abzuschöpfen und 5 bis 10 Minuten lang weiter zu köcheln.

Das Gemüse zubereiten. 1 Karotte, 1 Lauch, 1 Stangensellerie und 1 mittelgroße weiße Zwiebel grob hacken. 1 TL (5 mg) Thymian und 1 TL (5 mg) Petersilie fein hacken. Die Kräuter und Gemüse beiseite stellen.

Bereite den Blumenstrauß-Garni vor. Binde 4 Salbeiblätter, 2 Petersilienzweige, 2 Lorbeerblätter, 1 Thymianzweig und 2 Rosmarinzweige mit einem Stück Kochband zu einem engen Bündel zusammen.

Das Gemüse zubereiten. 2 mittelgroße Karotten, 1 weiße Zwiebel, 2 große Selleriestämme, 5 oz. (150 g) Pilzstiele oder -beilagen und 1 Lauch (geschält und geschnitten).

Das Gemüse dazugeben und die Brühe würzen. Das Gemüse unterrühren und 1 Teelöffel (5 mg) Salz, 1 Teelöffel (5 mg) weißen Pfeffer und 1 Nelke hinzufügen. Mit Wasser bedecken und 25 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Das Gemüse zubereiten. 1 Karotte, 1 weiße Zwiebel, 1 Selleriestange und 1 Lauch grob hacken. Etwa 1 Teelöffel (5 mg) Thymian und 1 Teelöffel (5 mg) Petersilie fein hacken. Das Gemüse und die Kräuter beiseite stellen.

Das Fleisch anbraten. Einen Suppentopf mit 1 Esslöffel Speiseöl vorheizen und 4 bis 5 oz zugeben. (100 bis 150 g) grob gehacktes Rindfleisch. Das Fleisch von allen Seiten anbraten.

About the author

By admin